REACH – für eine transparente Lieferkette

Von unseren Kunden erhalten wir Schreiben, die uns auf die neue EU-Chemikalien-Verordnung EC 1907/2006 - REACH  hinweisen und uns als Zulieferer an die Pflichten und Verantwortungen erinnern, die sich aus diesem Gesetz ergeben.

In diesen Schreiben wird die Sorge zum Ausdruck gebracht, ob alle Akteure in der Lieferkette ihre Pflichten verstehen und die notwendigen Maßnahmen fristgerecht durchführen werden. Diesen sind zudem häufig Fragebögen beigefügt, die der „Automotive Industry Guideline on REACH“ (AIG) des Europäischen Verbandes der Automobilindustrie (ACEA) folgen.

Reach

Nach REACH fallen ausschließlich Rohstoffe unter die Registrierungspflicht. Bezüglich der Gummimischungen, die zur Herstellung der an ihr Haus gelieferten Produkte benötigt werden, sind wir als nach geschalteter Anwender auf die Registrierung durch unsere Compounder und die wiederum auf die Erklärung derer Rohstofflieferanten angewiesen.

Bei den von uns gelieferten Produkten aus Gummimischungen handelt es sich in der Definition der Verordnung ausnahmslos um Erzeugnisse. Diese sind, wie Ihnen bekannt sein sollte, nicht zu registrieren. Allerdings vergewissern wir uns soweit wie möglich bei unseren Lieferanten, dass alle Stoffe sowie in Zubereitungen vorliegende Stoffe von unseren Lieferanten fristgerecht vorregistriert werden.

Zum aktuellen Zeitpunkt sollten wir davon ausgehen, dass größten Teils alle die in Gummimischungen verwendeten Stoffe vorregistriert sind und somit auch nach dem 1.12.2008 zur Verfügung stehen.

Sollten wir von unseren Compoundern in Kenntnis gesetzt werden, dass Stoffe nicht registriert und damit frühestens nach dem 01.12.2010 vom Markt genommen werden müssen, werden wir Sie als unsere Kunden selbstverständlich rechtzeitig über eventuelle Substitutionsmaßnahmen informieren.

Ihr Ansprechpartner für REACH im Hause der Jung Gummitechnik GmbH ist:

Alexander Kreisz
Tel.: 06251-9634-0
Fax: 06251-54938
akreisz@jung-gt.de